Aktuelles


26.09.2022

Wir haben einen neuen Zuchtwart 

Der Japan Akita e.V. hat Henning Schenk zum Zuchtwart ernannt. Wir wünschen ihm viel Freude bei der Ausübung seiner neuen Tätigkeit im Verein!



23.09.2022

JA-Kalender 2023

 

Der JA-Kalender 2023 ist fertig und kann ab sofort per Mail 

shop@japan-akita.de oder Telefon 0176-61110223 bei Elke Schüttler bestellt oder bei JA-Treffen vor Ort (z.B. Herbsttreffen 01.-03.10.2022 in Leipzig-Günthersdorf) erworben werden.

 

Format DIN A3 quer, 13 farbige Kalenderblätter incl. Deckblatt 

  • 1 Kalender 10,00 EURO
  • 5 Kalender 40,00 EURO
  • 10 Kalender 60,00 EURO

Bei Versand erhöhen sich die Preise um die entsprechenden Portokosten. 



17.07.2022

"Ayumi Go Yawarakai Yukidama" BOB in Offenburg

Auf der 33. Internationalen Rassehunde-Ausstellung am 16.07.2022 in Offenburg wurde die Hündin "Ayumi Go Yawarakai Yukidama" Bester Junghund und BOB. Wir gratulieren den Besitzern Heike und Torsten Böhm zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Ayumi weiterhin viel Erfolg. 



07.06.2022

Vereinssieger 2022
Auf der 12 Vereinssieger-Ausstellung des Japan Akita e.V. am 05.06.2022 in Colditz wurden folgende Titel vergeben und Erfolge erreicht:

 

Bester Hund der Babyklasse  ::  Chika Hi Izuru Kuni Kara", Besitzer: Heike Hübner

Bester Veteran  :: "Atsuto von Matsutochi", Besitzer: Isabel Schönhöfer 

Bester Jugendhund :: "Kimiko Go Miryoku Kat", Besitzer: Birgit Ufer

Best of Opposite Sex (BOS)  ::  "Imon Go Fuen No Oka", Besitzer: Susanne und Klaus Faust 

Best of Breed (BOB) ::  "Yuusuzu Go Fuen No Oka", Besitzer: Susanne und Klaus Faust

 

Wir wünschen den Besitzern weiterhin viel Erfolg mit ihren Hunden und bedanken uns bei allen Ausstellern für den schönen Tag!



28.05.2022

"Himeshiratsuyu Go Fue No Oka" BOB in Dortmund

Auf der Frühjahrssieger-Ausstellung am 28.05.2022 in Dortmund wurde die Hündin "Himeshiratsuyu Go Fuen No Oka" BOB. Wir gratulieren den Besitzern Julia und Adrian Künzi zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Hime weiterhin viel Erfolg. 



13.05.2022

Gegen die unverhältnismäßige Umsetzung der Tierschutzhundeverordnung – seriöse Hundehalter und Züchter werden bestraft

 

Informationen des VDH

 

Seit 1.1.2022 ist die Neufassung der Tierschutzhundeverordnung (TierSchHuV) gültig. Der VDH als führender Dachverband der Hundezucht- und Hundesportvereine in Deutschland unterstützt grundsätzlich das Anliegen, die Zucht von Hunden mit den in der TierSchHuV genannten Merkmalen zu verhindern.

 

Das in § 10 Abs. 2 vorgesehene Ausstellungsverbot der TierSchHuV wird von den Vollzugsbehörden jedoch teilweise mit überzogenen Anordnungen umgesetzt, die auf alle teilnehmenden Rassehunde und Mischlinge angewendet werden.

 

Diese sehen die pauschale Anordnung aufwendiger, kostenintensiver und für die Tiere belastender Untersuchungen vor. Diese Überprüfung auf Erkrankungen, für die es aus tierärztlicher Sicht bei vielen Hunden keine Veranlassung gibt, ist tierschutzwidrig. Viele Tierärzte weigern sich daher, die behördlich vorgesehenen Untersuchungen durchzuführen, so dass die Auflagen einem Ausstellungsverbot für gesunde Hunde gleichkommen.

 

Ferner berücksichtigen die Auflagen der Vollzugsbehörden nicht die Prävalenz von Erkrankungen bei bestimmten Rassen. Dies führt zu unverhältnismäßigen Vorgaben für die Untersuchung von Hunden, die auf Veranstaltungen gezeigt werden oder an Sportturnieren teilnehmen sollen.

 

Jedem Hundehalter wird damit generell ein Verstoß gegen die TierSchHuV unterstellt, den sie zu entkräften haben. Für jeden gesunden Hund wird damit ohne rechtliche Grundlage zunächst ein Ausstellungsverbot ausgesprochen. Dies ist als Verschuldensvermutung zu werten, die im klaren Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen steht.

 

Das Ausstellungsverbot, dass die Zucht von Hunden mit sogenannten Qualzuchtmerkmalen verhindern soll, wird diese sogar fördern. Um die Zucht von betroffenen Hunden zu verringern, muss vielmehr der Heimtierzuchtbereich stärker reglementiert und kontrolliert werden. Außerhalb des VDH und seiner strengen Zuchtbestimmungen und -kontrollen bedienen vor allem Vermehrer und Importe aus dem Ausland die Nachfrage nach diesen Hunden. Die derzeit erfolgende, überzogene Auslegung des Ausstellungsverbots durch die Vollzugsbehörden führt zu einer massiven Beschränkung der kontrollierten Rassehundezucht und wird zu einer Belebung des illegalen Welpenhandels in Deutschland führen.

 

Die Vollzugsbehörden benötigen klare Handlungsvorschriften für die Umsetzung des Ausstellungsverbot nach § 10 Abs. 2 der TierSchHuV. Die Veterinärämter müssen derzeit eigenständig und ohne konkrete Vorgaben Konzepte zur Umsetzung erstellen. Das Resultat ist ein uneinheitliches Vorgehen, das teilweise in unverhältnismäßigen und tierschutzwidrigen Anordnungen mündet.

 

Hier muss das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft dringend eingreifen und über eine allgemeine Verwaltungsvorschrift oder, wie vom Bundesrat gefordert, über ein aktuelles Gutachten zur Auslegung der TierSchHuV den Vollzugsbehörden konkrete Vorgaben für die sinnvolle und zielführende Umsetzung machen.

 

Der VDH und seine Mitgliedsvereine, die seit Jahrzehnten im Rahmen rassespezifischer Zuchtprogramme viele Maßnahmen zur Verbesserung der Zucht von gesunden Rassehunden umsetzen, sollten mit ihrer Erfahrung und dem vorhandenen Datenmaterial bei der Entwicklung sinnvoller Handlungsvorschriften einbezogen werden. Der Wissenschaftliche Beirat des VDH und die tierärztlichen Fachgesellschaften, die die Zucht im VDH wissenschaftlich begleiten, sollten hierzu ebenfalls angehört werden.

 

Unterstützen Sie uns und unterschreiben Sie unsere Petition an Bundesminister Cem Özdemir: https://chng.it/SzC4cMyw8Y 

 

Stellungnahme zur Umsetzung der Tierschutzhundeverordnung Rassehundezucht im VDH 

 

Rassehundezucht im VDH



29.03.2022

Zuerkennung Vereins-Championat

Wir freuen uns, die Zuerkennung des folgenden Vereins-Championats bekannt geben zu dürfen:

"DEUTSCHER CHAMPION JA":

"Hakken Go Raj Lasu" (Rüde), Besitzer:  Maria Skarka



28.03.2022

"Ryokó-Sha Go of Kamino Ken" BOB in Feilbingert

Auf der Gemeinschafts.Rassehunde-Ausstellung am 27.03.2022 in Feilbingert wurde die Hündin "Ryokó-Sha Go of Kamino Ken" BOB. Wir gratulieren dem Besitzer Mirko Hennig zu diesem Sieg und wünschen ihm mit Ryokó weiterhin viel Erfolg. 



06.03.2022

Unterstützung der ukrainischen Hundefreunde

Der Vorstand des VDH verfolgt aufmerksam und mit großer Betroffenheit die fürchterlichen Vorgänge in der Ukraine und ist in Gedanken bei den unschuldigen Opfern sinnloser Gewalt. Wir begrüßen die zahlreichen privaten Initiativen zur Unterstützung der ukrainischen Hundefreunde. Darunter fallen Geld- und Sachspenden, aber auch das Angebot, Hunde aus der Ukraine nach Deutschland zu bringen und diese hier unterzubringen. Der VDH möchte gerne seine Reichweite einbringen und die bereits vorhandenen Angebote ergänzen und bündeln.

Wenn Sie helfen möchten und einen oder mehrere Hunde aus der Ukraine versorgen möchten, melden Sie sich bitte über das nachfolgende Formular. Wir veröffentlichen die Liste und machen diese über unseren ukrainischen Partnerverband Züchtern und Hundehaltern in der Ukraine zugänglich.



12.02.2022

Zuerkennung Vereins-Championat

Wir freuen uns, die Zuerkennung des folgenden Vereins-Championats bekannt geben zu dürfen:

"DEUTSCHER CHAMPION JA":

"Banyaku Mizumi no inu kensya" (Rüde), Besitzer: Elke und Dietrich Schüttler



19.12.2021

Der Japan Akita e.V. wünscht seinen Mitgliedern und Freunden frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2022!



19.12.2021

Zuerkennung Vereins-Championat

Wir freuen uns, die Zuerkennung des folgenden Vereins-Championats bekannt geben zu dürfen:

"DEUTSCHER CHAMPION JA":

"U'Noriaki go Kiyama" (Rüde), Besitzer: Verena John



04.12.2021

"Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB in Kassel

Auf der Internationalen Rassehunde-Ausstellung am 04.12.2021 in Kassel wurde der Rüde "Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB. Wir gratulieren den Besitzern Elke und Diddi Schüttler zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Yaku weiterhin viel Erfolg. 



22.10.20221

Zuerkennung Vereins-Championat

Wir freuen uns, die Zuerkennung des folgenden Vereins-Championats bekannt geben zu dürfen:

"DEUTSCHER JUGEND-CHAMPION JA":

"Ryokō-Sha Go of Kamino Ken" (Hündin), Besitzer: Mirko Hennig



01.10.2021

JA-Kalender 2022

 

Der JA-Kalender 2022 ist fertig und kann ab sofort per Mail 

shop@japan-akita.de oder Telefon 0176-61110223 bei Elke Schüttler bestellt oder bei JA-Treffen vor Ort (z.B. Herbsttreffen 16./17.10.2021 in Leipzig-Günthersdorf) erworben werden.

 

Format DIN A3 quer, 13 farbige Kalenderblätter incl. Deckblatt 

  • 1 Kalender 10,00 EURO
  • 5 Kalender 40,00 EURO
  • 10 Kalender 60,00 EURO

Bei Versand erhöhen sich die Preise um die entsprechenden Portokosten. 



27.09.2021

Wir haben einen neuen Zuchtwart 

Ralph Tarjan hat mit Erfolg die Prüfung zum Zuchtwart im Japan Akita e.V. abgelegt. Herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen ihm viel Freude bei der Ausübung seiner neuen Tätigkeit!



22.08.2021

"Ryokó-Sha Go of Kamino Ken" BOB in Gelsenkirchen

Auf der German Winner Show am 22.08.2021 in Gelsenkirchen wurde die Hündin "Ryokó-Sha Go of Kamino Ken" Bester Junghund und BOB. Wir gratulieren dem Besitzer Mirko Hennig zu diesem Sieg und wünschen ihm mit Ryokó weiterhin viel Erfolg. 



14.08.2021

"Ryokó-Sha Go of Kamino Ken" BOB in Ludwigshafen

Auf der Internationalen Rassehunde-Ausstellung am 14.08.2021 in Ludwigshafen wurde die Hündin "Ryokó-Sha Go of Kamino Ken" Bester Junghund und BOB. Wir gratulieren dem Besitzer Mirko Hennig zu diesem Sieg und wünschen ihm mit Ryokó weiterhin viel Erfolg. 



27.06.2021

"Akai Hana O'Lala" BOB in Chemnitz

Auf der Internationalen Rassehunde-Ausstellung am 27.06.2021 in Chemnitz wurde die Hündin "Akai Hana O'Lala" BOB. Wir gratulieren der Besitzerin Heike Hübner zu diesem Sieg und wünschen ihr mit Kazumi weiterhin viel Erfolg.

 



22.04.2021

Aufgrund der Verschärfung der Quarantänemaßnahmen und Einreisebestimmungen nach Japan kann der Zuchtrichter Toshitsugu Watanabe leider seine Reise im Mai 2021 nach Deutschland nicht antreten. Aus diesem Grund und der weiterhin unklaren Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen und Auflagen wurde die Vereinssieger-Ausstellung und das Frühjahrstreffen für dieses Jahr in Gunzenhausen abgesagt und auf das nächste Jahr verschoben.



02.04.2021

Der Japan Akita e.V. wünscht seinen Mitgliedern und Freunden frohe Ostern!



09.02.2021

Wir fördern die genetische Vielfalt im Akita...

Weitere Informationen: hier klicken >> 

 



01.01.2021

Ab sofort ist das aktuelle Programm der VDH-Akademie verfügbar.

  

VDH-Akademie 2021

Die Akademie des VDH sorgt für Ausbildungsangebote mit einheitlichen Qualitätsstandards zu allen Fragen der Hundehaltung und -zucht. Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Seminarangebot. Natürlich können sich auch gleich online anmelden.

 

Qualifizierung rund um den Hund

Das Ausbildungsangebot des VDH ist in zwei Bereiche gegliedert:

a) VDH-Akademie
b) VDH-Kolleg

 

In der VDH-Akademie werden die Veranstaltungen angeboten, die im Kernkompetenzbereich des VDH und der Aus- und Weiterbildung der Züchter und Ehrenamtlichen in den VDH-Mitgliedsvereinen liegen. Dies umfasst die Bereiche Zucht, Hundeausbildung sowie das Ausstellungswesen.

 

Das VDH-Kolleg umfasst zum einen praxisorientierte Angebote des VDH, zum anderen bietet das VDH-Kolleg externen Veranstaltern die Möglichkeit, Seminare durch den VDH anerkennen und durch die Ausgabe von Zertifikaten aufwerten zu lassen.  

 

Qualifizierte Referenten des VDH, der Hochschulen und der Ordnungsbehörden sorgen bei allen Seminaren für ein hohes fachliches Niveau. Über 2.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Angebote des VDH, um sich über kynologische Themen oder in Praxisseminaren fortzubilden.

 

 



24.12.2020

Der Japan Akita e.V. wünscht seinen Mitgliedern und Freunden frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2021!



02.02.2020

Neuer Spezial-Zuchtrichter

Mit sofortiger Wirkung wurde Herr Christoph Wosch zum Spezial-Zuchtrichter für die Rasse Akita, FCI-Standard Nr. 255, des Japan Akita e. V. ernannt. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen Christoph alles Gute für seine Richtertätigkeit.



24.12.2019

Der Japan Akita e.V. wünscht seinen Mitgliedern und Freunden frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2020!



07.12.2019

"Q'Asami Go Di Bordakitainu Kensha" BOB in Kassel

Auf der Nationalen Rassehunde-Ausstellung am 07.12.2019 in Kassel wurde die Hündin "Q'Asami Go Di Bordakitainu Kensha" BOB. Wir gratulieren den Besitzern Alicja und Adrian Gajowniczek zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Asami weiterhin viel Erfolg. 



20.10.2019

Neuer Spezial-Zuchtrichter

Mit Wirkung vom 08.09.2019 wurde Herr Ralph Tarjan zum Spezial-Zuchtrichter für die Rasse Akita, FCI-Standard Nr. 255, des Japan Akita e. V. ernannt. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen Ralph alles Gute für seine Richtertätigkeit.



20.10.2019

Neuer Spezial-Zuchtrichter

Mit Wirkung vom 08.09.2019 wurde Herr Dieter Schneider zum Spezial-Zuchtrichter für die Rasse Akita, FCI-Standard Nr. 255, des Japan Akita e. V. ernannt. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen Dieter alles Gute für seine Richtertätigkeit.



08.09.2019

Zuerkennung Vereins-Championat

Wir freuen uns, die Zuerkennung des folgenden Vereins-Championats bekannt geben zu dürfen:

"DEUTSCHER JUGEND-CHAMPION JA":

"Himeshiratsuyu Go Fuen No Oka" (Hündin), Besitzer: Julia Künzi



14.07.2019

"Akai Hana O'Lala" BOB in Nürnberg

Auf der Internationalen Rassehunde-Ausstellung am 14.07.2019 in Nürnberg wurde die Hündin "Akai Hana O'Lala" BOB. Wir gratulieren der Besitzerin Heike Hübner zu diesem Sieg und wünschen ihr mit Kazumi weiterhin viel Erfolg.

 



13.07.2019

"Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB in Nürnberg

Auf der 1. Nationalen Rassehunde-Ausstellung am 13.07.2019 in Nürnberg wurde der Rüde "Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB. Wir gratulieren den Besitzern Elke und Didi Schüttler zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Yaku weiterhin viel Erfolg.



23.06.2019

"Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB in Meisdorf

Auf dem 21. Rassehunde-Meeting am 23.06.2019 in Meisdorf wurde der Rüde "Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB. Wir gratulieren den Besitzern Elke und Didi Schüttler zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Yaku weiterhin viel Erfolg.



22.06.2019

"Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB in Meisdorf

Auf der 5. Nationalen Rassehunde-Ausstellung am 22.06.2019 in Meisdorf wurde der Rüde "Banyaku Mizumi no inu kensya" BOB. Wir gratulieren den Besitzern Elke und Didi Schüttler zu diesem Sieg und wünschen ihnen mit Yaku weiterhin viel Erfolg.



06.06.2019

Zuerkennung Vereins-Championat
Wir freuen uns, die Zuerkennung des folgenden Vereins-Championats bekannt geben zu dürfen:

"DEUTSCHER VETERANEN-CHAMPION JA":

"Kaiketsu Go di Casa Saporito" (Rüde), Besitzer: Michael Vetter